HOFBÜRO-KONTAKT

EINFACH IN KONTAKT TRETEN

Administratives zum Besuch dieser Seite

Zustimmung, Copyright, Externe Links, Sicherheit & Kritik
Indem Sie auf diese Seite zugreifen und diese durchsehen, erteilen Sie Ihre Zustimmung zu den Nutzungs-bedingungen. Sie dürfen selbstverständlich die Seite jederzeit besuchen, jedoch nur zu Ihrer eigenen privaten Nutzung auf Informationen, Texte und Bilder zugreifen. Es ist verboten, Inhalte, Bilder usw. ohne schriftliche Zustimmung von Rubimatt.ch zu gewerblichen Zwecken zu verbreiten. (Copyright). Für externe Links übernehme ich, trotz eingehender inhaltlicher Kontrolle, keine Haftung. Für den Inhalt von verlinkten Seiten sind ausschliesslich deren Betreiber verantwortlich. Ich weise darauf hin, dass die Datenübertragung allgemein Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist schwierig. Schützen Sie deshalb auch Ihren Computer entsprechend. Über eine sachliche Kritik freue ich mich. Ihre Anregungen können Sie mit unten stehendem Kontaktformular jederzeit anbringen. Besten Dank für die wertvolle Unterstützung.

Beat Arthur Rihs, Weidgasse 18, Rubimatt, 2556 Schwadernau. Tel. 079 703 99 08, info@rubimatt.ch                                                  Beat A. Rihs  MMXVII & MMXIX

Rubimatt 2010-2019

Datenschutzerklärung


PUBLIZIERT AM 09.11.2017, LETZTE AKTUALISIERUNG:  22.09.2019

Landeskarte

Landeskarte reproduziert mit Bewilligung der Swisstopo vom 28.01.2015.

Quelle: Bundesamt für Landestopografie.

Schwadernau ist die Heimat vom ehemaligen Bundesrat Rudolf Gnägi. Deswegen wird das Dorf zuweilen auch noch als "Gnägiwil" bezeichnet. Rudolf Gnägi war hier heimatberechtigt. (3. August 1917 - 20. April 1986). Am 8. Dezember 1965 wurde er in den Bundesrat gewählt.

Während seiner Amtszeit vom 1. Januar 1966 bis 31. Dezember 1979 stand er 2 Departementen vor. Von 1966 - 1968 dem Verkehrs- und Energiewirtschaftsdepartement und von 1968 - 1979 dem Eidg. Militär- Departement EMD. Aus seiner Amtszeit als Chef EMD stammt die Einführung des Trikothemdes 75, das sogenannte "Gnägi", ein olivgrüner leichter Rollkragenpullover für die Truppe. Der Ausdruck "Gnägi-Leibchen" wird bis heute in der Truppe und in Logistikbetrieben verwendet. So bleibt R. Gnägi lebendig.

KONTAKTIEREN SIE DAS RUBIMATT-HOFBÜRO

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Einverstanden, beachten Sie die Datenschutzerklärung unter Hofbüro-Kontakt!